Du befindest dich im Archiv: Dezember, 2006

Fluch der Karibik 2 (2006)

Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2 (Special Edition, 2 DVDs) Gerade erst ist Captain Jack Sparrow dem Fluch der Black Pearl entkommen, da wird er mit dem nächsten lebensbedrohenden Abenteuer konfrontiert: Denn Jack steht in lebenslanger Schuld bei Davey Jones, dem legendären Kapitän des Fliegenden Holländers und Herrscher über die Tiefen des Ozeans. Wenn er keinen Weg findet, den Bann zu brechen, ist er zu einem höllischen Leben nach dem Tode in ewiger Finsternis verdammt. Doch damit nicht genug: Denn Jacks ausgesprochen existenzielle Probleme erweisen sich als Hemmschuh für die bevorstehende Hochzeit seiner Freunde Will Turner und Elizabeth Swann, die wider besseres Wissen in die andauernden Eskapaden des Kapitäns verwickelt werden. Das Abenteuer kann beginnen …

Ein Wiedersehen mit Jack Sparrow alias Johnny Depp – da konnte man fast nichts falsch machen und doch hat sich Regisseur Gore Verbinski nicht mit dem Minimum zufrieden gegeben, sondern wieder ein echtes Piratenabenteuer vorgelegt. Die Begegnung mit vielen skurrilen Figuren aus dem ersten Teil macht sofort gute Laune und zieht sich wie ein roter Faden durch den ganzen Film. Der neue Bösewicht, der glitschige Davy Jones, ist absolut gelungen, eine Meisterleistung der Maskenabteilung, die oscarwürdig ist! Auch die weiteren neuen Figuren müssen hinsichtlich ihrer Ausstattung nicht zurückstecken, doch letztendlich will ein echter Fluch-der-Karibik-Fan vor allem Jack Sparrow, oh Verzeihung, KÄPT’N Jack Sparrow begleiten – und der ist genauso naiv-verschlagen-liebenswert wie gewohnt. Eine tolle Fortsetzung, die ihrerseits mit Spannung auf den dritten Teil warten lässt!

Jahresstatistik 2006

Dass ich ein ausgesprochener Listenfan bin, ist ja nichts Neues, aber ich bin doch jedes Jahr aufs Neue wieder gespannt, was meine Jahresstatistik so ausspuckt. Und die will ich euch natürlich nicht vorenthalten ;-) Also ich habe 2006 insgesamt 126 Bücher gelesen, die sich wie folgt aufteilen:

  • 95% dieser Bücher habe ich auf deutsch, 5% auf englisch gelesen.
  • 40% haben von mir die Bestnote (9-10 Punkte) bekommen, 2% die schlechteste Note (1-2 Punkte)
  • Bei den Büchern handelte es sich um folgende Genres: 53% Krimi/Thriller, 17% Historische Romane, 14% Belletristik, 9% Kinder/Jugend, 5% Klassiker sowie 1% Biographien und 1% Fantasy
  • 57% der von mir gelesenen Bücher stammen von einem Autoren, 43% von einer Autorin
  • Die Handlung spielte in 27% der Bücher in Deutschland, 19% in den USA, 15% in Großbritannien, 7% in Italien, 5% in Frankreich, 3% in Australien, jeweils 2% in Indien, Afrika, Österreich, Niederlande, Russland, Schweden und jeweils < 1% in der Tschechischen Republik, Schweiz, China, Japan, Spanien, Israel (bei 8% ist der Handlungsort unbekannt oder es gab mehrere Handlungsorte)

The Departed (2006)

Departed: Unter Feinden Der Polizei von Boston ist es gelungen, mit Billy Costigan einen Informanten in die Organisation von Mafiaboss Costello einzuschleusen. Costello hat seinerseits mit Colin Sullivan einen loyalen Untergebenen in der Polizei von Boston platziert, der innerhalb kürzester Zeit Teil der Special Investigation Unit wird. Als Beiden bewusst wird, dass ihre Organisation unterwandert ist, beginnt ein gnadenloses Rennen um Leben und Tod. Denn wer zuerst auffliegt, kann sein eigenes Grab schaufeln.

Unter Feinden (OT: The Departed) ist ein absolut spannender Mafia-Thriller, der sowohl von der raffinierten Story als auch von den grandiosen Schauspielern lebt. Das Verwirrspiel der beiden Spitzel, der eine von der Mafia bei der Polizei eingeschleust, der andere von der Polizei bei der Mafia eingeschleust, ist für mein Empfinden von Anfang an spannend, die Szenen- und Perspektivenwechsel verstärken die Realitätsnähe und steigern die Spannung von Mal zu Mal. Zugegeben, er ist brutal und man sieht ziemlich viel Blut und auch diverse andere Innereien an Gebäudewänden, aber das ist bei einem Mafia-Film auch fast nicht anders zu erwarten. Jack Nicholson brilliert mal wieder als selbstgerechter Bösewicht, während Leonardo Di Caprio seinen Gegenspieler Matt Damon mit seiner inneren Zerrissenheit und der Furcht und Angst, die ihn zwischen die Fronten begleitet, nahezu an die Wand spielt. – Für mich tatsächlich einer der besten Thriller des Jahres, der selbst für den routinierten Kinogänger noch die ein oder andere Überraschung bereit hält und dank Martin Scorseses perfekter Regie-Arbeit zu Recht ein Anwärter auf die Oscars 2007 ist!

Bücher vom Christkind

Zu Weihnachten gab es zwei Bücher, über die ich mich sehr freue :-)

Die Stadt der träumenden Bücher Die Stadt der Träumenden Bücher (Walter Moers): Die Memoiren des Rodriguez Faszanatas. Bekenntnisse eines HeiratsschwindlersDer junge Dichter Hildegunst von Mythenmetz erbt ein makelloses Manuskript, dessen Geheimnis er ergründen möchte. Die Spur weist nach Buchhaim, der Stadt der Träumenden Bücher… Ein Zamonienroman, von dem ich bisher nur Gutes gehört habe, ich bin sehr gespannt!!

Und das neue Buch von Helge Schneider: Die Memoiren des Rodriguez Faszanatas – Bekenntnisse eines Heiratsschwindlers, das mir Mr. milla als neues Vorlesebuch unter den Weihnachtsbaum gelegt hat, Helges Humor ist einfach klasse, deshalb freue ich mich hierüber ebenfalls besonders! :-)

Moorteufel – Mani Beckmann

Moorteufel. Karwoche 1814. In Europa toben die Befreiuungskriege gegen Napoleon, die Welt ist in Aufruhr. Auch das Leben des westfälischen Bauernsohns Jeremias Vogelsang, der sich mit anderen geduldeten Deserteuren in seiner Heimat aufhält, gerät aus den Fugen. Vorgeblich, weil Jeremias desertiert ist, in Wahrheit jedoch, um sich des unerwünschten Liebhabers seiner Tochter zu entledigen, ruft Amtmann Boomkamp zur Hatz auf “den Verräter” auf. Von Gendarmen gejagt, bleibt Jeremias nur die Flucht ins Moor, das auch allerlei lichtscheuem Gesindel Zuflucht bietet – eine schicksalhafte Entscheidung, wie sich bald zeigt. Denn hier kommt Jeremias einem Rätsel der Vergangenheit auf die Spur, einem Geheimnis, das sein eigenes Leben umgibt …
Meine Rezension folgt in Kürze.

2 neue Rezensionen

Für die vollständige Rezension und weitere Infos einfach auf den Titel klicken!

Der Pfaffenkönig – Iris Kammerer
Aus den Rückblicken und Erinnerungen des sterbenden Heinrich von Raspe, dem Pfaffenkönig, wird sein Leben und das Leben seiner berühmten Schwägerin, der Heiligen Elisabeth, erzählt, aus denen der Leser interessante Einblicke aus einer neuen Perspektive erhält. Durch die teilweise (Erinnerungen entsprechenden) bruchstückhaft anmutenden Szenen wird ein glaubwürdiges Bild dieser historisch vernachlässigten Figur vermittelt, dem für den historisch nicht bewanderten Leser jedoch nicht immer leicht zu folgen ist.
Note: 3

Schnee auf den Gräbern – Jean-Pierre Gattégno
Wer gerne ungewöhnliche, aber sprachlich hochwertige Krimis liest und sich vorstellen kann, dass ein französischer Avantgarde-Film unter der Regie von Woody Allen glücken könnte, für den ist dieser Krimi genau das Richtige!
Note: 2

Fröhliche Weihnachten!

Liebe zufällig Reingeschneiten und regelmäßigen Besucher von Millas Welt, ich wünsche euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest mit euren Lieben, erholsames Verschnaufen von den stressigen Vorbereitungstagen und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Ich hoffe, dass ihr auch 2007 weiter in Millas Welt reinschaut – und eure Kommentare sind natürlich wie immer sehr willkommen! :-)