Du befindest dich in der Kategorie: Schnäppchenjagd

2 neue OOPs ertauscht

porschedeanWie ich den Porsche von James Dean verkaufte – Brad Barkley [Belletristik]

Geld oder Liebe, das ist hier die Frage. Jedenfalls für Gabriel Strickland, denn seit er denken kann, predigt sein Vater den unbedingten Glauben an den Handel mit Waren und schwärmt von diesem magischen Moment an der Türschwelle des Käufers (oder besser der Käuferin!), kurz bevor man sich einigt. Alles auf dieser Welt, verkündet Gabriels Vater, hat seinen Preis – ob die Bibel, der Gartenstuhl oder der neueste Haushaltsreiniger. Und die nächste Gelegenheit, reich zu werden, liegt meist schon an der nächsten Straßenkreuzung. Nur leider hat diese Lebensphilosophie einen ganz entscheidenden Haken: jeder seiner Erfolge zieht einen ebenso denkwürdigen Mißerfolg nach sich, und Gabriels Mutter Gladys ist es allmählich leid, allein zu Hause auf ein Leben voller bezahlter Rechungen zu warten. Im Sommer 1975 verläßt sie ihren Mann und zieht zu dessen Bruder Dutch, einem bodenständigen Autohändler mit zuverlässigem Portemonnaie. Fest überzeugt, daß er Gladys zurückerobern kann, überredet Strickland senior seinen sechzehnjährigen Sohn zu einer verrückten Idee nach der anderen und last but not least zu dem ganz großen Coup: Vater und Sohn reisen mit Geldgeber Vic Comstock von Jahrmarkt zu Jahrmarkt und stellen die Todeskarossen berühmter Verstorbener aus. Sandy Goforth, ehemalige Miss North Carolina und Ex-Frau von Dutch, verkauft die Tickets, und die Tour wird ein Hit. Na ja, vorerst jedenfalls. Gladys beeindruckt das nämlich wenig, nur Gabriel lernt eine Menge: Irgendwo zwischen den Träumen seines Vaters und dem Sicherheitsbedürfnis seiner Mutter findet er seine eigene Wahrheit und wird dabei erwachsen.

maloney

 

Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney – Roger Graf [Krimi/Thriller]

Ein megacooler Privatdetektiv, der auf sehr eigenwillige Weise die dubiosesten Fälle löst: einer modernen Sekte wird im Internet das Handwerk gelegt, eine verlorene Formel für schmelzsichere Schokolade wiederbeschafft, ein todbringender Golfball, der den Vorstand des Golfclubs dezimiert, wird samt Absender sichergestellt.

Endlich: Nestor Burma 1&2 von Léo Malet

Malet 120120, rue de la Gare von Léo Malet [Krimi/Thriller]

Band 1 der Nestor Burma-Reihe

In einem Lager der deutschen Besatzer im Zweiten Weltkrieg begegnet Privatdetektiv Nestor Burma einem sterbenden Gefangenen, dessen letzte Worte eine Adresse sind. Einige Zeit später trifft er auf dem Bahnsteig von Lyon seinen ehemaligen Mitarbeiter Colomer, der in diesem Moment erschossen wird; als letztes nennt er dieselbe Adresse.

 

Malet Klemme

 

Nestor Burma in der Klemme von Léo Malet [Krimi/Thriller]

Band 2 der Nestor Burma-Reihe

Wäre der Privatdetektiv Nestor Burma nicht so wild auf Pfeifentabak gewesen, wäre er wohl kaum in diese Geschichte verwickelt worden. So aber macht er sich an einem Frühlingstag des Jahres 1942 im besetzten Paris auf die Suche nach Tabak, lernt die hübsche Lydia kennen und entdeckt die erste Leiche.

2x Futter für’s Krimiregal

schneeblüte

Schneeblüte von Nancy Pickard

Als sie das Mädchen im Schnee fanden, war sie tot. Niemand wusste, wer sie war. Ein Körper ohne Namen und Gesicht. In derselben Nacht wollten Abby und Mitch zum ersten Mal miteinander schlafen. Doch dann verschwand Mitch. Abby wartete vergebens auf ihn. Jetzt ist er zurück. 17 Jahre später. Drei Tage nach der Beerdigung seiner Mutter. Auf der Suche nach der Wahrheit?

schlafwandler

 

Die Schlafwandler von Jens Lossau

Bei der Suche nach den Mördern ihres Freundes stößt eine junge Frau auf eine Clique alter Kameraden, die vor allem eines verbindet: Keiner darf erfahren, wie sie die Zeit unter dem Hakenkreuz überlebten. Und wer dafür sterben musste…

Hierzu gibt es am 01.07.08 eine Leserunde mit Autor bei den Büchereulen!

2 HCs von der Wunschliste

grohn

Kind oder Zwerg von Daniel Grohn:

Der Journalist Poninger läßt sich als vermeintlicher Patient in eine psychiatrische Klinik aufnehmen, um eine Reportage über dort vermutete Mißstände zu schreiben. Die ihn behandelnde junge Ärztin möchte der Ursache seiner Erkrankung durch eine Gesprächstherapie auf die Spur kommen. Die auftauchenden Erinnerungen an Erlebnisse mit seiner Exfreundin, der Filmemacherin Rabea, beginnen Poninger selbst zu beunruhigen – und den Leser mit ihm -, eine Beunruhigung, die zunimmt, als seine Recherchen in der Klinik anfangen, sich gegen ihn zu wenden.

 

euphratqueen

Euphrat Queen von Ursula Naumann:

Im Frühjahr 1836 fahren zwei englische Dampfschiffe den Euphrat abwärts, vorbei an den melancholischen Ruinen uralter Hochkulturen. Mit der Leitung des Unternehmens war Colonel Francis Rawdon Chesney betraut, ein kleiner dickschädeliger Ire, der sich dieser Aufgabe mit mehr Herz als Kopf und wahnwitziger Zähigkeit verschrieb. Als die Flußfahrt nach immensen Anstrengungen tatsächlich beginnt, ist auch ein deutsches Ehepaar mit dabei, das Forschungsdrang, treue Liebe und abenteuerliche Zufälle an Bord gebracht haben. Doch was als Demonstration überlegener westlicher Technik gedacht war, endet in einem Desaster. Die Reise ins Paradies wird zur Höllenfahrt.

Neu im Bücherregal: Wundersame Welten

montasser

Die verbotenen Gärten von Thomas Montasser:

Schiraz zur Zeit der Rosenblüte: Im Jahr 1252 macht sich der französische Ritter Jean d’Eron auf, seinen alten Freund Saadi, einen der berühmtesten Dichter und Gelehrten seiner Zeit, in dessen Heimatstadt in Persien zu besuchen. Das Wiedersehen wird zu einem Fest der Erinnerung an abenteuerliche Zeiten, die der Mongolensturm endgültig hinweggefegt hat, an Leben und Tod, Leidenschaft und Gewalt – und an eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen dem Moslem und dem Kreuzfahrer.

 

isler

Goetzens Bilder von Alan Isler:

Bisher schien die Welt für Nicholas Goetzen, Dozent für Englische Literatur an einem New Yorker College, in geordneten Bahnen zu verlaufen. Doch plötzlich häufen sich die Schwierigkeiten: Nicht nur, dass seine Affäre mit der verheirateten Nachbarin zum Alptraum wird und er zu allem Überfluss auf eine betagte Nymphomanin trifft, die ein äußerst wirksames Aphrodisiakum an ihm ausprobiert. Nein, auch sein Gelehrtendasein gerät aus den Fugen: Seine Studenten rebellieren gegen ihn, und Feibelmann, ein eifriger Rentner, bedrängt ihn mit einer abstrusen Theorie über die jüdische Herkunft des Zauberers Merlin, die Goetzen in Forscherkreisen als seine eigene ausgibt. Man hat es nicht leicht im Leben, muss Goetzen feststellen. Denn Feibelmann entlarvt ihn als Ideendieb, und seine akademische Existenz ist bedroht. Da hilft nur noch die Flucht ins heimatliche London…

 

spinnerkind

Spinnerkind von Heiko Wolz:

Dies ist die Geschichte des jungen Jakob und seinen bisweilen etwas eigenwilligen Eltern Guinness und Rachel McGhee. Während sein Vater, ein erfolgloser Erfinder, ihn ständig in missglückte Selbstversuche verstrickt, versucht seine Mutter, eine erfolgreiche Anwältin, mit wachsender Begeisterung alles und jeden zu verklagen. Mittendrin steht Jakob, der mit Hilfe seiner absonderlichen Freunde versucht, einen Weg aus diesem Schlamassel zu finden.

Neu im Bücherregal: Ein Kessel Buntes

cleopatraCleopatra von Felix Thijssen:

(1. Band der Max Winter-Reihe)

Unter dem Tennisplatz des ehemaligen Außenministers wird ein Skelett ohne Kopf und ohne Hände gefunden. Ist die Tote das Zufallsopfer eines irren Serienmörders? Privatdetektiv Max Winter wird in ein Geflecht von Korruption, Erpressung, Bigamie, Ehebruch, Rache und Habsucht hineingezogen.

groteske

Groteske von Patrick McGrath:

Sir Hugo Coal, Landjunker und Hobby-Naturalist, erzählt eine zutiefst komische und doch höchst bizarre Geschichte. Gelähmt, aber wachen Verstandes, stellt Sir Hugo Vermutungen über seine missratene Gattin und ihr Verhältnis zum Butler Fledge an. Außerdem verkraftet Sir Hugos Tochter Cleo den Tod ihres Geliebten Sidney nicht, der in einer dunklen Nacht verschwand, um kurz darauf in Form eines Sacks verscharrter Knochen wieder aufzutauchen. Was war geschehen in jener gespenstischen Nacht? Der sympathische Sir Hugo spekuliert, aber sagt er die Wahrheit? Eine dunkle, grausige Vorahnung steigt in einem auf…

vogelsteins

Vogelsteins Verwirrung von Luis Fernando Verissimo:

Vogelstein ist Übersetzer und Kenner der Werke Edgar Allan Poes. Zufällig liest er die Einladung zu einem Kongress über dessen Oeuvre in Buenos Aires. Dort quartiert er sich im selben Hotel ein wie die drei renommiertesten Poe-Spezialisten der Welt. Schon am ersten Abend geraten sich die Koryphäen in die Haare. In derselben Nacht wird eine von ihnen tot in ihrem Blut gefunden. Kommissar Cuervo (zu Deutsch: der Rabe), auch ein Poe-Experte, übernimmt die Ermittlungen und steht vor einem Rätsel. Doch er ist ein Freund des berühmten Schriftstellers Jorge Luis Borges. Dieser ist zwar blind, verfügt aber über seherische Fähigkeiten. Schon bald muss sich Vogelstein eingestehen, dass er nicht so unschuldig ist, wie er sich einredet…

alexandira

Damals in Alexandria von André Aciman:

In sechs Kapiteln entfaltet Aciman die wechselvolle Chronik und den dahinschwindenden Kosmos einer jüdischen Familie, die Anfang des 20. Jahrhunderts von Konstantinopel nach Alexandria einwandert, um dort sechs Jahrzehnte zu leben und sich schließlich, nach der Machtübernahme der Nationalisten, in alle Winde zu zerstreuen. Mit wachem Erinnerungsvermögen führt uns Aciman durch eine schillernd-kosmopolitische Welt, jenes Alexandria von einst mit seinem faszinierenden Nebeneinander an Kulturen, Sprachen und religiösen Gebräuchen.

vatergöttin

 

Mein Vater, die Göttin und ich von Ignacio Martinez de Pisón:

Felipe führt ein Leben, um das ihn viele Jungen in seinem Alter beneiden. Er zieht mit seinem Vater und der “Göttin” – einem Citroen DS 19 – von einem Ort zum anderen, streift am liebsten an winterlichen Stränden entlang und genießt viele Freiheiten. Trotzdem hat der Fünfzehnjährige an vielem zu mäkeln. Das ändert sich erst, als das Schicksal ihn vor eine große Herausforderung stellt…

Neu im Bücherregal: Familie und andere Probleme

sharpe

Eine amerikanische Familie von Matthew Sharpe:

Eine kleine Stadt in Connecticut: Bernard Schwartz hat seine Frau, seine Ambitionen und sein Bewußtsein verloren. Als er aus dem Koma erwacht, erwarten ihn sein Sohn Chris, der ewige Klugscheißer, und seine Tochter Cathy, ein zur Katholikin mutierter jüdischer Teenager. Das Wort »Pubertät« deutet ihre Probleme nur zaghaft an. Man ist eben ein bißchen haltlos, wenn man – wie Chris – mit siebzehn schon alle Drogen ausprobiert hat, Selbstmordgedanken Anlaß zur Heiterkeit geben, die Mutter mit dem Gärtner schläft und man selbst mit der Pflegerin des Vaters. Doch trotz aller Turbulenzen nehmen Chris und Cathy die Dinge in die Hand, und aus Kindern werden unverhofft Erwachsene.

 

toewsEin komplizierter Akt der Liebe von Miriam Toews:

Nomis Jugend ist ungewöhnlich, denn ihre Eltern sind, wie alle in der Stadt, Mennoniten. Und diese Religionsgemeinschaft ist, so Nomi, eine der peinlichsten Sekten, die man sich als Teenager nur vorstellen kann. Das Leben, das sie führt, ist ganz anders als das ihrer Altersgenossen, weil die Gläubigen so ziemlich alles, was Spaß macht, verteufeln. Nur Beten, Arbeiten und Sterben ist erlaubt. Doch plötzlich verschwinden erst Nomis Schwester und dann ihre Muttter – wohin, das weiß niemand so genau, und so recht scheint das auch keinen zu interessieren. Angesichts der Sprachlosigkeit der frommen Gemeinde überfällt der überraschende Verlust das Mädchen wie ein Schock – von einem Tag auf den anderen bleibt sie mit ihrem Vater allein zurück, und es dauert eine ganze Weile, bis es den beiden, jedem auf seine Art, gelingt, sich aus den Zwängen der Religion zu befreien.